HERAKLIDEN.NET === (/ Willner-Brauerei ) ** Premiere am 26.05.2016 :: Level Drei (/ Computerspieltheater )

Menschen der Zukunft: sie treffen sich als Wahlberliner auf Meetups in Co-Working-Spaces. Heute Abend habe mich in die Höhle des Löwen gewagt: im Eingangsbereich ein Plakat “Epilepsiewarnung”. Ich warte im Vorhof der ehemaligen Brauerei, bis man uns Einlass gewährt. Vor etwas mehr als 200 Jahren galt der Pranger noch als alltägliches Folterinstrument. Wie die Figur […]

Spiel mit dem Körperlosem || Roland Walter und Marie Golücke *** Haus der kleinen Künste >>>> Performance-Abend “Körper und Ich“ ~ AT LEAST NOT VISIBLE IF DISABLED PEOPLE FEEL

Das Publikum bestand zum größten Teil aus Frauen, vielen jungen Mädchen. Als wir in der zweiten Hälfte der Performance als Zuschauer alle auf die Bühne gebeten wurden, um einen Ring um das Paar zu bilden, hatte ich ich den Eindruck, dass es uns gut tat, Sexualität, Nacktheit und Intimität ohne Wertung zu sehen. Marie und […]

Der Deal mit dem Empowerment ++ Pathos Theater München == Firmenhymnenhandel || Thomas Ebermann * Hamburg

Sie konfrontierten uns mit Zitaten aus Selbstverbesserungsliteratur, geliehener Weisheit, die wir erst in Führungskräftekursen mit Lamas wiederentdecken könnten. Begriffe wie “Emotional Competence Inventory” wurden auf deren trügerische Natur erkundet und als Zeichen eines gesellschaftlichen Mangelbewusstseins erkannt, welches möglichst im Verborgenen bleiben möchte. Als würde die Industrie dagegen brüllen: “Nein, unsere Wirtschaft funktioniert, lasst uns so […]

WHAT YOU SEE IS WHAT YOU GET || Tanzende Tiere im Techno-Stall :: * Eine Schreiberfahrung im Dunkeln des Populierens * Rote Sonne – München // PROLOG – NICHTS IST BESTÄNDIGER ALS DER WANDEL :::: Laborleitung // Antonia Beermann und Felix Kruis // theater im club // theater im kollektiv

Ein blöder Pinguin watschelt umher und versucht, Leute zu begrüßen, doch keiner kennt ihn. Der Bass nervt auch. Kennt ihr das? Der Bass ist das, was alles durchdringt, selbst Wände. Die vollständige Schreiberfahrung hier

Wie Algorithmen unsere Welt formen oder Inflation der Nanoroboter ++ i-camp München ::::: TOTAL |||| Bülent Kullukcu – Anton Kaun – Dominik Obalski

Kommen wir zum Jahr 2102. Überhaupt müssten wir überhaupt nichts mehr lernen. Einfach die Nanoroboter einatmen, die in der Luft schweben. In unseren Blutbahnen schwimmend uns direkt mit Burgern, Steaks oder Vegetarischer Kost versorgend, müssten wir auch nichts mehr essen und nicht mehr furzen. Wenn der Körper nur noch Plastik ist und 5% biologischer Rest, […]

Also, ich schreib’ mal was Liebevolles ++ werkmünchen :: theater HALLE7 || Der reizende Reigen ** Werner Schwab

Der reizende Regen war, mit einigen Ausnahmen, durchaus unerträglich. Wenn die drei mutigen Puppenspieler etwas mit ihren Schauspielerinnen vor hatten, war es gelungener Maßen abstoßend, schmerzvoll an zu sehen, mit einer leisen Sehnsucht nach echter Erotik, echtem Liebesspiel – die, wie schon gesagt, in nur wenigen, fast beschämenden Augenblicken erfüllt wurde, um sogleich gemartert, gefoltert, […]

Leise rieseln die Neurosen —————- werkmünchen :: Der Weg zum Glück || “ Ingrid Lausund

Wir saßen gespannt uns selbst gegenüber, einer Puppe, die darauf wartete, sich selbst aufzuziehen mit dem eigenen ICH. Herab hängende Fäden von der Decke ahmten den Schrei aus dem Labyrinth des Egos nach. Ein Kreis, ein Spot um die Figur, Scherben aus Schamstoffstückchen: eine wärmend isolierende Einheit. Die vollständige Kritik hier..

Apokalypse Now oder Die Übermarionette – World War I ::::::::::::: Theater Installation @ Galerie Kullukcu >>> Die letzten Tage der Menschheit oder der Untergang der Welt durch schwarze Magie

Der Kameramann Anton lud mich auf ein Gläschen Wein ein. Drei Männer waren, Dominik und Bülent, mit ihm auf der Bühne. Ich schnappte mir das Buch „Das Theater der Grausamkeit“ von Antonin Artaud, das ich plötzlich, bei hellem Schein der Publikumsbeleuchtung auf meiner Sitzbank auffand. Was war das eigentlich? Hier las ich es, ein „Schmeltztiegel […]